Z’Airs vs Weida Baskets – A moment of truth

17 Uhr, der Staub legt sich, ein Team feiert, eins verlässt niedergeschlagen die Halle. Beide Teams wussten vorher, dass dies einer der wichtigsten Tage der Saison werden würde. Für beide ging es um die Tabellenführung. Beide waren hoch motiviert, doch nur einer sollte die lupenreine Vorrunde schaffen.

 

Doch zurück zum Anfang:

Am 19.11.2016 stand für uns die Partie gegen den bisherigen Tabellenzweiten der Liga an. 15:30 Uhr waren wir begierig darauf unsere Tabellenführung zu verteidigen. Sowohl unsere Gegner als auch wir hatten bis dahin keine Niederlagen erlitten und keiner der Kontrahenten wollte heute damit anfangen. Gemeinsam hatten Hausherren und Gäste außerdem das beide Mannschaften nicht in voller Besetzung spielen konnten. Die 3 Topscorer der Liga standen sich gegenüber. Die Partie versprach also spannend zu werden.

Von Beginn an war die Partie temporeich, schon in der ersten Minuten fielen insgesamt 9 Punkte und 2 Fouls. Und von Anfang an war das Spiel übertrieben körperbetont. Viele Aktionen wurden von den Refs nicht gleich geahndet und somit nahm die Härte über das Spiel hinweg sogar noch zu.

Schon im ersten Viertel musste einer von uns Verletzungsbedingt hinaus.

Weida profitierte von vielen Freiwürfen die fast alle verwandelt wurden, während die Hausherren über Schnelligkeit und Größe punkten konnten. So trennten wir uns am Ende des ersten Viertels mit 17:17 Punkten.

Im zweiten Viertel gelang es den Gastgebern durch gute Defense und einige 3er sich die Führung zu erkämpfen. Treffer von Downtown für die Gegner wussten wir recht gut zu vermeiden und die wenigen die unverteidigt geworfen wurden gingen vorwiegend ins Leere. Auch konnten wir einige der Gegner schon in Foul-Bedrängnis bringen, zumindest für dieses Stadium des Spieles.

In der letzten Minute der ersten Halbzeit jedoch brachen die Gäste noch mehrmals durch und verkürzten den Vorsprung von 12 auf 5 Punkte.

 

Mit 42:37 ging es also in die Pause.

Im Verlauf des 3. Viertels konnten die Weidaer die Defense der Gastgeber immer öfter durchbrechen und zogen bis zum Ende des Viertels sogar wieder gleich. Ein weiterer Z’Airs musste verletzt das Feld räumen und so kam zusätzlich Spannung in die Begegnung.  Einen Vorteil jedoch konnten wir aus dem Viertel mit in den Showdown nehmen: 2 der gegnerischen Hauptakteure hatten jeweils 4 Fouls.

So ging es also ins Finale dieses Derbys, dank des Zeitungsartikels in der OTZ war die Halle bis auf den letzten Platz belegt, auch fast alle Z’Airs die aus verschiedenen Gründen nicht spielen konnten waren dabei und sorgten für kräftig Stimmung.

Es wurde ein enges Spiel beide Gegner schenkten sich nichts und einige der Spieler wurden zunehmend unsportlicher. Umso erstaunlicher war es dann dass erst in den letzten beiden Minuten 2 Weidaer wegen Fouls vom Platz gehen mussten. Der Showdown begann…

33. Minute 62:61 für die Gäste, durchhalten Jungs, konzentriert bleiben

34. Minute 65:62 für uns, doch dann neuer Konter, 65:64 für uns

39. Minute 3 Punkte Vorsprung, 2 Freiwurf. Erster verfehlt, zweiter sitzt. Timeout Zeulenroda. Ballbesitz, bloß nichts riskieren.

40. Minute Ballbesitz Z’Airs, Turnover, Foul. Freiwürfe für Weida. Beide sitzen. 72 :70 für uns.

Timout Weida. Turnover. Foul. Freiwürfe für uns 1 sitzt, einer nicht. 3 Punkte Vorsprung.

Noch wenige Sekunden zu spielen. Timeout Weida, Angriff schlägt fehl, Turnover, Foul wieder Freiwürfe für uns 2/2. Noch ein Turnover und Foul von Weida. Freiwürfe für die Hausherren. 2/2

77:70 neuer Angriff, 3 Punktwurf Weida… verworfen, 5 Sekunden zu Spielen. Nun endlich gestehen die Gäste Ihre Niederlage ein. Die letzten verbleibenden Sekunden werden laufen gelassen.

Geschafft. Endstand 77:70.

Lupenreine erste Ligarunde! Wir bezahlten in der Partie einen hohen Preis. Noch ist nicht ersichtlich ob die beiden verletzten nächste Woche gegen Altenburg schon wieder spielen können. Die Strategie des Coachs führte außerdem zu Unmut bei einigen Spielern. Doch letzten Endes war es das denke ich Wert. 8:0 für diese Saison.

An dieser Stelle möchte ich allen Fans und Unterstützern, ohne die dieses Spiel vielleicht anders ausgegangen wäre,  danken. Danke für die ausgezeichnete Stimmung die uns bei jedem Heimspiel pusht. Danke den Freunden und Familien die uns von der Seitenlinie aus unterstützen, sei es im Kampfgericht, finanziell oder bei Verletzungen medizinisch. Ohne euch könnten wir die Saison vermutlich nicht so über die Bühne bringen wie wir es bis hierhin taten.

Ungeschlagen gehen wir nun also in die Rückrunde der Saison. Los geht es am 04.12.2016 zuhause gegen Altenburg zur gewohnten Zeit. Bis dahin 1,2,3, Z’Airs.

 

Unsere Scorer: Christian Köber (26 Pkt.), Martin Hempel (19 Pkt.), Max Frotscher (13 Pkt.), Felix Köber (8 Pkt.), Philip Täubert (5 Pkt.), Daniel Frommhold (4 Pkt.), Denny Wieduwilt (2 Pkt.)

 

siegerfoto-zairs-vs-weida

Z’Airs vs Weida Baskets – A moment of truth

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.