Z’Airs vs Science City V: Walking Tall

Am vergangenen Sonntag fand das Auswärtsspiel gegen die Jungs von Science City Jena V statt.

Tipoff sollte um 12:30 sein und so starteten wir mit einem durch Krankheit ziemlich reduzierten Line-up um 10:30 in Zeulenroda. Acht entschlossene Z’Airs wollten die Siegesserie entgegen der personellen Widrigkeiten um jeden Preis fortführen.

Fast pünktlich ging es dann gegen die ebenfalls nur mit 8 Spielern vertretenen Hausherren zu Werke. Gleich zu Beginn fielen dem aufmerksamen Betrachter zwei Dinge auf: 1. Die Gäste waren größenmäßig überlegen und 2. Wir hatten einfach die besseren Fans (einige der krankheitsbedingt ausgefallenen Spieler reisten dennoch zu Unterstützung mit).

Von Beginn kam Schwung in die Partie: Schon in der ersten Minute fielen die ersten Punkte für uns, doch schnell gerieten die Gäste überraschenderweise ins Hintertreffen. Nach 4 gespielten Minuten lagen die Gastgeber kurz vorn. Nach einem Timeout und einigen Worten des Coaches versuchten wir das Geschehen ruhiger zu gestalten und uns auf unser Spiel zu konzentrieren. Schon 1 Minute später jedoch die nächste Hiobsbotschaft: Nach einem mehr oder weniger nützlichen Foul von Jenaer Seite verletzte sich ein Spieler von uns bei der Landung und konnte das Spiel nicht mehr fortführen.

So mussten wir mit nur 7 Spielern den Kampf fortsetzen. Als ob dieser Zwischenfall das Eis gebrochen hätte fanden wir alle zu alter Stärke zurück: den Gegnern gelang in diesem Viertel nur noch 1 Korb während wir die Führung wieder erringen konnten und das Viertel mit 19:11 für uns beendeten.

Auch im zweiten Viertel konnten wir den Vorsprung ausbauen. Die Überlegenheit in Bezug auf die Größe und viele gute Zusammenspiele brachte uns zur Halbzeit mit 40:19 in Führung. Mit hartnäckigen 5 Fouls in der ganzen ersten Spielhälfte konnte auch von Foultrouble keine Rede sein.

Das 3. Viertel knüpfte dort an wo das 2te endete, viele einfache Punkte unterm Korb durch unsere überlegenen Center, gute Drives der Flügel und nun auch einige Treffer von jenseits der 3er Linie kombiniert mit einer exzellenten Defense machten das dritte Viertel zum schlimmsten des Spieles… für unsere Gegner. Mit einer Bilanz von 31:8 Viertelpunkten ging es in die letzte Phase des Spieles.

Auch im letzten Viertel änderte sich am Verlauf des Spieles recht wenig, der Gegner war konditionell am Ende (auch Jena musste inzwischen foulbedingt auf einen Spieler verzichten). Die Hausherren hatten das Spiel aufgegeben und konzentrierten sich darauf ihr Gesicht zu wahren und uns vom 3stelligen Punktebereich fernzuhalten. Doch nicht einmal diese Gnade sollten wir den Hausherren gewähren.

Mit dem letzten Angriff wenige Sekunden vor Schluss erzielten wir doch noch den 100/101 Punkt der Partie. So war der Endstand der Partie 101:41.

Wir fegten den Gegner überraschend deutlich aus der Halle und tankten kräftig Selbstvertrauen für das anstehende Derby am 19.11.2016 15:30 Uhr zuhause gegen Weida. Wir wünschen allen versehrten Gute Besserung!

Hier noch die aktuellen Statistiken: Teamstatistik, Landesligatabelle sowie Spielerstatistiken.

Unsere Scorer: Christian Köber (26 Pkt.), Martin Hempel (19 Pkt.), Lukas Wegerich (18 Pkt.), Felix Köber (12 Pkt.), Denny Wieduwilt (12 Pkt.), Phillip Teubert (8 Pkt.) und Daniel Frommhold (6 Pkt.)

 

endstand-zairs-vs-jenav

Z’Airs vs Science City V: Walking Tall

Ein Gedanke zu „Z’Airs vs Science City V: Walking Tall

  • 18. November 2016 um 13:52
    Permalink

    THAT WAS LIT!
    Trotz des Ausfalls von 5 Spielern wurde Charakter bewiesen und durch das hohe Niveau im Kader war die Pace auf einem hohen Level! In der Defensive und Offensive konnte Jeder überzeugen und den größeren Anteil an Spielzeit nutzen und liefern. Auch im Zusammenspiel und vor allem im Set-Play war kein Einbruch zu erkennen. Die 100-Marke ist wieder eine Ansage! #WeTakinOver

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.