Z’Airs vs. BV Gera: Greetings from downtown

Am Nachmittag des 12.02.2017 luden wir zur Heimpartie der Rückrunde gegen BV 66 Gera ein.

Pünktlich 15:30 Uhr ging es vor gut besuchten Zuschauerbänken los.

Die Begegnung nahm ab der ersten Minute bereits Fahrt auf und schnell wurden die ersten Punkte erzielt. Den Gegner haben wir mit unserer Presse und den schnellen Kontern eiskalt erwischt und bevor man sich auf Geraer Seite darauf einstellen konnte, stand es 26:7 nach nur 6 gespielten Minuten. Damit stellten wir die Teammoral der Gäste gleich zu Beginn auf eine harte Probe.

Zwar erkämpften sich die Geraer noch den einen oder anderen Korb, aufgrund von stolzen 6 Treffern aus Downtown unsererseits gingen wir jedoch mit 21 Punkten Vorsprung (33:12) in den 2ten Spielabschnitt.

Im 2. Viertel der Partie lief die Verteidigung der Gäste deutlich besser und wir ließen uns teilweise unnötige Fouls anhängen, was den Gegner nur unnütz an die Linie brachte. Bei uns wurden 3er in diesem Viertel rar und die erkämpften Freiwürfe verpufften leider auch. Hartnäckige schnelle Defense-Arbeit und eine gute Ausbeute aus Zügen zum Korb sorgten trotzdem für ein vernünftiges Viertelergebnis von 19:9 für uns. Somit wuchs unser Vorsprung um weitere 10 Punkte.

Mit 52:31 gingen wir in die Pause.

Zu Beginn der 2ten Spielhälfte ließen wir uns wieder viele teils kleinliche und teils schlicht unnötige Fouls anhängen. Das brachte den Gegner an die Linie und einiger unserer Spieler schon in leichte Foultrouble. Eine solide Defense, Treffer jenseits der 3er-Linie und die schlechte Freiwurf-Quote des Gegners (4:13 in diesem Viertel) retteten unser Viertelergebnis dann doch noch. Mit 22:16 war das Viertel für uns dann trotzdem das schlechteste des Spieles.

Im letzten Spielabschnitt waren wir dann wieder am Zug. Schon in den ersten 2 Minuten des Viertels erzielten die Hausherren 9 Punkte, und hängten dem Gegner zusätzlich noch einige Fouls an. Zwar fielen nun kaum noch 3er, dafür schlugen wir aus den Freiwürfen und den Korblegern ausreichend Kapital. Wir ließen einige Punkte der Gegner teilweise zu leichtfertig zu, überzeugten auf der anderen Seite jedoch offensiv umso mehr.

Die 100 wollte der Gegner um jeden Preis verhindern und schaffte dies ärgerlicher Weise auch. Die Gäste legten mit 18 Punkten ihr bestes Viertel hin und wir verfehlten mit den 25 erzielten Punkten leider knapp die 100. Nach dem Abpfiff trennten wir uns mit 99:55.

Insgesamt war es ein gelungener Nachmittag: Die Schiedsrichter lieferten eine solide Leistung ab, der Gegner freute sich über ein besseres Ergebnis als in der ersten Begegnung und auch uns konnte das Ergebnis durchaus zufrieden stellen.

Stolze 11 Treffer von Downtown auf 7 Spieler verteilt, eine vernünftige Freiwurf-Quote von 10/19 und Punkte von fast jedem unserer Spieler. Alle unserer Spieler konnten mit weniger als 5 Fouls bis zum Schluss im Spiel gehalten werden. Wieder einmal konnte konsequentes Wechseln alle Spieler warm und den Gegner unter Druck halten und trug so nicht unerheblich zu dem Ergebnis bei.

Dieses Spiel war eine verdammt starke Leistung jedes Einzelnen, Punktestatistik hin oder her. Jeder Spieler dieses Nachmittags kann stolz auf dieses Spiel sein.  Hier noch die Spielerstatistik sowie die Teamstatistik.

Am 26.02.2017 laden wir dann unsere Fans und die Jungs von Science City 5 zum Rückspiel vor heimischer Kulisse zur gewohnten Zeit in die Reimann Turnhalle ein.

Unsere Scorer: Max Frotscher (21), Chris Hetzheim (19), Tom Knödler (16), Christian Köber (15), Benjamin Fischer (10), Felix Köber (10), Lukas Wegerich (3), Denny Wieduwilt (3), Johannes Weiser (2)

Z’Airs vs. BV Gera: Greetings from downtown

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.