Am vergangene Sonntag, den 08.04. gingen eure Z-Airs in das Pokalhalbfinale gegen den BC Erfurt aus der 2. Regionalliga. Die Wetterbedingungen außerhalb der Halle waren mit angehendem Temperaturen und blauen Himmel ebenso hervorragend wie die fehlende Sonne auf dem Spielfeld in der Halle, durch den früherer Tip-Off um 14:30 Uhr.

Die Hausherren konnten auf alle verfügbaren Spieler zurückgreifen und waren Top motiviert gegen den Favoriten aus Erfurt, welche ebenfalls mit eine starken Besetzung angereist waren.
Die Anfangsphase gehörte den Gästen, weil diese im Gegensatz zu uns besser ihre Würfe trafen. Jedoch überzeugte jede Aktion der Z-Airs durch absoluten Einsatz. Mit der knackigen Zonenpresse taten sich die Erfurter zunehmend schwerer und wir konnten durch viele schnelle Angriffe im Umschaltspiel, den Abstand kurz vor Ende des ersten Viertels auf 3 Punkte verkürzen, ehe Erfurt per Dreier den ersten Viertelstand auf 14 – 20 setzte.

Der Zweite Abschnitt begann identisch zum Ersten, die Würfe und Korbleger fanden zu selten ihr Ziel. Aber durch entsprechende Aggressivität in der Verteidigung, kamen wir mit einen 6-0 Lauf wieder in Schlagdistanz. Zum Pausentee ging es nach einem 14-20 Viertel – 28: 40.

Eine starke erste Halbzeit, wenn man den deutlichen Klassenunterschied bedenkt!

Aus der Kabine kamen eure Z-Airs mit Volldampf. Die 2-3 Zone über das komplette Feld, stellte die Erfurter weiter vor mehr Probleme im Set-Play als es eigentlich für eine Regionalmannschaft üblich ist. So dass sie fast das Komplette Viertel nur noch über eine Person punkteten.
Wir blieben weiterhin auf dem Gas-Pedal und spielten uns mit organisiertem Set-Play mehr und mehr gute Positionen heraus. Jetzt viel auch der Wurf von außen (4).
Zwischenzeitlich waren wir auf 6 Punkte dran! Ein wahrer Kraftakt in diesem Abschnitt, welcher mit 21-18 an das Team aus der Landesliga ging!

Im letzte Viertel agierten wir weiterhin auf einem hohen Level. Jeder Spieler kämpfte für den Anderen und lief ohne Unterbrechung. Die Gäste kamen kaum noch zu schnellen Angriffen und begrenzten ihre Bemühungen nur noch auf den Distanzwurf. Dieser viel aber dann extrem gut und Sie netzten uns gleich 6 Stück ein und gingen verdient als Sieger mit 85 – 65 vom Platz.

Ein Pokalspiel, welches vielen Spielern und Gästen noch länger im Kopf bleiben wird. Der Landesligist ärgert den Regionalisten lange und kratze an deren Ego, denn das Endergebnis wurde nur durch die Dreier am Ende des Spiels bzw. mit der Schlusssirene, deutlich.

Die Zonenpresse und der Einsatz waren überragend und wir sind stolz auf unsere Leistung, wir hoffen ihr auch.

Spielzusammenfassung Pokalhalbfinale

Ein Gedanke zu „Spielzusammenfassung Pokalhalbfinale

  • 9. April 2018 um 13:05
    Permalink

    Eine gute Zusammenfassung des Spiels.
    Lasst den Kopf nicht hängen – der Gegner spielt nun einmal zwei Klassen höher als ihr und ihr habt ihn mehr als nur geärgert.
    Das nächste Ziel ist es, als Sieger der Staffel Ostthüringen das Aufstiegsspiel zu gewinnen.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.