Die Z-Airs sind zurück!
Wir waren zwar nie wirklich weg aber leider medial hier auf unserer Website etwas inaktiv. Doch das ändert sich mit der am Samstag beginnenden Rückrunde. Dann werdet ihr wieder wie gewohnt die Spielberichte unserer Begegnungen lesen können.

Damit ihr aber wisst wie die Rückrunde für uns verlaufen ist, wir haben wir einen kleinen Hinrunden-Rückblick erstellt.

Viel Spass damit.

Spiel 1: Z-Airs vs. Science City Jena VI

Zu unserem 101:51 Auftakterfolg findet ihr in unserem Review Beitrag zu Saisonbeginn alle Infos: http://z-airs.de/ein-bilderbuch-auftakt/

 

Spiel 2: Z-Airs @ Altenburger BC 1996

Im ersten Auswärtsspiel der Saison in Altenburg setzten wir uns nach anfänglichen Problemen am Ende klar mit 60:93 durch. Denn in den ersten Minuten hatten wir Schwierigkeiten den Motor noch angelaufen zu lassen und so lagen die Gastgeber früh in Führung.

Es dauert aber nicht lang bis die Z-Airs den richtigen Gang fanden und direkt aus Gaspedal traten. Ein Starker Lauf brachte trotzdem die 6 Punkte zum Ende des 1. Viertles. Durch konzentrierte Arbeit auf beiden Seiten des Feldes wurde die Führung dann zur Halbzeit auf 21 ausgebaut.

Bereits jetzt zeichnete sich ein Gala-Nachmittag für unserer Flügelspieler Christian Köber ab, denn fast jeder Wurf fand den Weg in den Korb. Am Ende waren 45!!Punkte auf seinem Punktekonto notiert

Nach dem Seitenwechsel konnten wir unseren Druck weiter erhöhen und endgültig absetzen sodass wir am Ende die nächsten zwei Punkte feiern konnten.

Trotz der überragenden Leistung von Christian punkteten noch 3 weitere Spieler zweistellig.

Punktespiegel:

Christian Köber 45, Felix Köber 13, Lukas Wegerich 13, Max Frotscher 12, Martin Hempel 8, Tom Knödler 2, Benjamin Fischer

 

 

Spiel 3: Z-Airs vs. 1. BV Gera II

Im zweiten Heimspiel der Saison wollten die Hausherren Ihre Siegesserie ausbauen und begann deshalb das Spiel mit viel Druck. Mit 8 anwesenden Akteuren wurden die Gäste über die komplette erste Hälfte mit einer Zonenpresse am Spielfluss gehindert. Bereits zur Halbzeit stand es somit 63:23 für die Z-Airs.

Es war auch nach dem Seitenwechsel ein Spiel für unsere Flügelspieler, welche immer wieder durch gute Verteidigung des Teams schnelle und oft einfache Punkte im Fastbreak erzielen konnten. Am Ende machte der Frontcourt 76 unserer 102 Punkte aus und bescherte uns den zweiten 100-Punkte Siege diese Saison. Eine starke Teamleistung in der 5 Spieler zweistellig punkteten.

In diesem klaren Start-Ziel Erfolg gab es auch eine Premiere, denn unser Rookie Jan-Nikals konnte per 3er seine ersten Punkte für die Z-Airs erzielen!

 

Punktespiegel:

Christian Köber 26, Max Frotscher 21, Lukas Wegerich 18, Benjamin Fischer 12, Felix Köber 11, Denny Wieduwilt 7, Martin Hempel 4, Jan-Niklas 3

 

 

Spiel 4: Z-Airs @ USV VIMODROm Baskets III

Generell sind Auswärtsspiele immer eine besonderer Herausforderung. Fremde Halle, weitere Anfahrt und top motivierte Teams können auch wenn die Tabelle ein anderes Bild vermittelt zu schwierigen Aufgaben werden, vor allem wenn es nach Jena geht.

Doch wie schon so oft in den letzten Saisons, hatten wir auch diesmal durch unsere mitgereisten Fans, trotz fremder Halle, wieder ein kleines Heimspiel!

Angespornt durch einen 11 Mann starken Kader und die angesprochene Unterstützung von der Tribüne, begannen die Z-Airs konzentriert und fanden schnell offensiv den Rhythmus.

Unsere Mann-Mann Verteidigung schien die Gastgeber zu überraschen und verschaffte uns einige Fastbreaks. Die Sicherheit der Führung half uns auch in der Defensive besser  zu stehen. Zur Halbezit konntne wir so auf eine 16 Punkt-Fühung bauen.

Diese konnten wir an einem Abend, mit viel Wurfpech aber trotzdem durch konzentrierte Arbeit auf beiden Seiten des Feldes auf den Enstand von 53:83 ausbauen.

Dieses Spiel hat gezeigt, dass an einem Tag an dem unser eigentlicher TopScorer Schwierigkeiten hatte, andere Spiele ebenfalls die Verantwortung übernehmen können. Wieder punkteten 4 Spieler zweistellig und trotz einiger hitziger Situation stand das Team zusammen.

 

Punktespiegel:

Max Frotscher 17, Felix Köber 15, Chris Hetzheim 13, Lukas Wegerich 11, Christian Köber 8, Rudi Hubatsch 7, Benjamin Fischer 5, Marin Hempel 4, Philip Teubert 2, Jan-Niklas Trinks 1, Tom Knödel

 

 

Spiel 5: Z-Airs @ Science City Jena V

Back-to-Back in Jena, diesmal bei der fünften Besetzung  von Science City und das Spiel Stand schon vor Anpfiff unter keinem guten Stern als nur ein Schiedsrichter den Weg in die Halle fand.

Die Gäste mit einigen neuen Gesichtern in ihren Reihen zu diesem Zeitpunkt ebenfalls noch ungeschlagen.

Das Spiel begann sehr zäh und wurde vor allem von der Defensive bestimmt. Erst nach 4 Minuten eröffneten wir das Spiel mit den ersten Punkten. Jedoch sollten Punkte auf dem Scoreboard im gesamten Spiel eher zur Seltenheit werden, denn leider lag der Fokus auf der früh entstehen den Härte.

Denn durch die eher durchwachsene Leistung des unparteiischen lag der Fokus mehr darin den Kampf aufzunehmen und physische Präsenz  zu demonstrieren.

Beide Teams taten sich damit sehr schwer und so gab es zu Halbzeit nur 50 zu bestaunen, aber eine 23: 22 Führung für die Hausherren.

Auch zu Beginn des letzten Abschnittes lagen die Z-Airs einen Punkt hinten und wir wussten, dass es jetzt in die entscheidende Phase geht.

Im letzten Abschnitt zeigten vor allem unsere Center aus welchem Holz sie geschnitzt waren. Die vom Schiedsrichter ungeahndete Härte unter den Körber, forderte ihnen alles ab und trotzdem zeigten sie ihren Kampfeswillen in der Offensive.

Da sich beide Teams aber nichts schenkten musste das Spiel am Ende an der Freiwurflinie entschieden werden.  Der letzte Wurf der Gäste zum Sieg, verfehlte sein Ziel und man konnte sich als Sieger feiern.

Absolut verdient durch den unbändigen Willen und die erneut starke Unterstützung der mitgereisten Fans, blieb die Weste weiß!

 

Punktespiegel:

Martin Hempel  15, Christian Köber 14, Felix Köber 9, Max Frotscher 6, Chris Hetzheim 5, Benjamin Fischer 3, Rudi Hubatsch 3, Lukas Wegerich 2, Philip Teubert

 

 

Spiel 6: Z-Airs vs SG Basketball HSV-KSSV Weimar

Im  Spiel nach dem Krimi in Jena, welches im Nachhinein einige Verletzte mit sich brachte, war auch bereits vor dem Anpfiff klar, dass wir als Team wieder überzeugen müssen.

Denn unser dezimierter Kader von 7 Personen stand einer 11 Mann starken Besetzung gegenüber.

Der Fokus beim Aufwärmen konnte direkt in Spiel mitgenommen werden und verhalf uns durch eine konzentrierte Leistung zu einer 47:27 Führung zur Halbzeit.

Nach dem Seitenwechsel wurde unsere kleine Rotation auf den großen Positionen durch aufkommende Foulprobleme zwar in Gefahr gebracht, dem starken Offensivedrang stand dies aber nicht im Weg.

Hoher Druck über 40 Minuten ließen dem Gegner, trotz tiefer Bank, wenig Zeit zum Luftholen.

Am Ende nahm jeder eurer Z-Airs seine Rolle an und wir setzen uns 90:55 durch.

Vor traumhafter Kulisse der Fans wurde der sechste Sieg in Folge und der erste Dreier von Center Martin Hempel im Dress der Z-Airs gefeiert.

 

Punktespiegel:

Christian Köber 22, Chris Hetzheim 19, Max Frotscher 16, Felix Köber 13, Rudi Hubatsch 10, Martin Hempel 9, Benjamin Fischer 1

 

 

Spiel 7: Z-Airs vs Weida Baskets e.V.

Am 18.11 war es dann endlich soweit nach einer Woche Spielpause für die Z-Airs stand das erste große Highlight der Saison an, der Meister der Landesliga Ost aus dem letzten Jahr zu Gast beim Vize-Meister, in Zeulenroda.

In dieser quasi kleinen Rivalität, geht es oft um etwas mehr als nur den orangen Ball. Umso überraschender die Tatsache das die Gäste aus Weida nur mit 5 Mann antraten. Auf der Seite der Hausherren konnte jedoch auf die aktuell volle Mannschaftsstärke zurückgegriffen werden.

Die unterschiedlichen Besetzungen sollten aber keine Auswirkungen für die Intensität des Spiels haben.

Mit sichtlichem Respekt vor dem Gegner und der erneut lautstarken Kulisse begannen wir das Spiel etwas fahrlässig und mussten früh einem Rückstand hinterher laufen.

Welchen wir aber zur Halbzeit beim Stand von 34:38 auf 4 Punkte begrenzen konnten.

In einer klaren Halbzeitbesprechung wurden die Schwächen und Fehler ausgemacht und angesprochen. Aber vor allem der Einsatz sollte erhöht werden.

Mit Erfolg bereits nach 3 Minuten konnte die Führung übernommen und anschließen auf 9 ausgebaut werden.

Uns so wurde es das erwartete spannende Spiel im letzten Abschnitt. Immer wieder gab es kleine Läufe aber dir Vorsprung schmolz nie unter 6 Punkte.

Auch die bis dahin nicht vorhandene Rotation, aufgrund des geringen Kaders der Gäste, machte sich nicht wirklich bemerkbar. Die Fans sahen ein sehr unterhaltsames und hochklassiges Basketballspiel, ehe es zum Knackpunkte und einem eigentlich unschönen Ende der Partie kam.

In Folge eines Offensivfoul-Pfiffes dezimierten sich die Gäste selbst und so fand man sich nach eine kurzen Unterbrechung und einigen Technischen Fouls, auf Seiten der Gäste, nur noch mit 8 Spielern auf dem Feld ein. Die Übriggeblieben 3 Akteure der Gäste versuchten noch Schadensbegrenzung doch unsere Z-Airs nutzten die verbleibenden knapp 90 Sekunden noch, um dem Endergebnis noch weitere Punkte hinzuzufügen.

Ein hochklassiges Spiel fand ein unrühmliches Ende für die Gäste aber einen 12 Punkte Sieg beim Endstand von 79:66. Das Team gab nie auf und steigerte sich über das gesamte Spiel.

Das Team und die Fans feiert anschließen zusammen den 7 Sieg im Siebten Spiel!

 

Punktespiegel:

Christian Köber 16, Rudi Hubatsch 12, Martin Hempel 10, Philip Teubert 9, Lukas Wegerich 7, Chris Hetzheim 6, Benjamin Fischer 6, Max Frotscher 5, Denny Wieduwilt 2

 

 

Spiel 8: Z-Airs @ TV 1887 Germania Hermsdorf

Im letzten Spiel der Hinrunde, stand das Auswärtsspiel in Hermsdorf an. Beim Blick auf die Tabelle wohl für jeden eine klare Sache, jedoch sind die Gäste für Ihren Kampfeswillen bekannt und deswegen auch immer in der Lage mitzuspielen.

Erneut angereist mit zahlreichen Fans und dem Wunsch der perfekten Hinrunde startete Mann konzentriert gegen top motivierte Gäste. Zur ersten Viertelunterbrechung stand es daher 20:22 für eure Z-Airs.

Die kompakte Zone der Hermsdorfer stellte uns zu Beginn vor einige Probleme. Ebfanalls das schnelle Umschaltspiel gegen unsere zonenpresse funktionierte teilweise zu einfach da wir uns in der Rückwärtsbewegung das gesamte Spiel über nicht konsequent verhielten.

Jedoch fanden wir Z-Airs immer wieder ein Mittel gegen die Verteidigung der Hausherren, der 3 Punktewurf. Mit Rekordverdächtigen 14 Dreiern, angeführt von Scharfschützen Chris Hetzheim, welcher 6 Distanzwürfe einsetzte,  wurde die Führung schnell auf 15 Punkte Vorsprung ausgebaut.

Zum Schlusspfiff konnte ein nie gefährdeter 72:90 Erfolg gefeiert werden.

Somit bleiben wir auch im 8 Spiel in Folge und somit die komplette Hinrunde ungeschlagen!

 

Punktespiegel:

Chris Hetzheim 28, Christian Köber 12, Philip Teubert 10, Benjamin Fischer 9, Max Frotscher 9, Martin Hempel 7, Denny Wieduwilt 7

 

Spielzusammenfassung Hinrunde 2017/2018

Ein Gedanke zu „Spielzusammenfassung Hinrunde 2017/2018

  • 3. Januar 2018 um 14:31
    Permalink

    Hallo Z-Airs, schön das es wieder mal was Neues zu lesen und schauen gibt.
    Ihr habt eine tolle Hinrunde gespielt, oft war ich auch live dabei und das macht natürlich besonderen Spaß Euch siegen zu sehen. Weiter so tolle Spiele und Erfolge!!!

    Grüße Markus Hetzheim

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.