19.00 Uhr. Das war die Tip-off-Zeit für die Korbjäger der Z’Airs am vergangenen Samstag, den 24.10.2015, in Jena. Eine ungewöhnliche Uhrzeit, denn die Landesligaspiele werden für gewöhnlich am Vormittag oder Nachmittag ausgetragen. Nichtsdestotrotz war die Truppe hungrig, die knappe Heimniederlage der Vorwoche wett zu machen. Da der Zeulenrodaer Spielertrainer diesmal aussetzte, konnte er sich voll und ganz auf die Arbeit an der Seitenlinie konzentrieren. Und war prompt gefordert, allerdings beschränkten sich die Herausforderungen auf das Managen von zehn Trikothosen bei 11 zur Verfügung stehenden Spielern sowie das Überlassen der eigenen Schuhe, da ein Spieler eben jene vergessen hatte.

Sportlich starteten die Z’Airs mit veränderter Starting Five und sofortiger Presse in der Defensive. Dies führte zu einer schnellen Führung und häufigen Pässen ins Leere der Jenenser. Die Gastgeber kamen jedoch zunehmend besser ins Spiel und erzielten selbst schnelle Körbe aus dem Fast Break heraus. Die Umstellung zu einer Zonenverteidigung beendete das einfache Punkten und so sicherte man sich drei Punkte Vorsprung mit Ende des 1. Spielabschnitts. Nach der Viertelpause brannten die Zeulenrodaer ein wahres Feuerwerk ab und lieferten ein quasi perfektes Viertel, sehr zur Freude der mitgereisten Fans. In Zahlen: 29 eigene zu 2 gegnerischen Punkten. Neben einer Vielzahl an Steals in den Passwegen, wurden auch defensiv alle Rebounds eingesammelt. Dies mündete in vielen erfolgreichen Schnellangriffen, die nur noch durch Fouls gestoppt werden konnten. Wenn dazu auch noch die Würfe aus der Distanz fallen, hat der Gegner kaum eine Chance. Zur Halbzeit stand es dementsprechend 46 zu 16 für die Z’Airs.

Mit Beginn des 3. Viertels konnte an diese starke Leistung zunächst angeknüpft werden, doch ließ nach einer so deutlichen Führung die Konzentration in der Verteidigung nach. Zusätzlich nutze man die Gelegenheit, einige Angriffssysteme zu erproben, so gelang dem USV VIMODROM in zwei Minuten noch einmal zehn Punkte. Im letzten Viertel hielten die Gäste den Vorsprung konstant bei 30 und mehr Punkten und spielten die Partie so entspannt zu Ende.

Die Zeulenrodaer Basketballer belohnten ihren Auswärtstrip schlussendlich mit einem deutlichen 79:43-Sieg und haben gezeigt, dass sie weiter um die Tabellenspitze kämpfen werden. Am 07.11.2015 geht es im nächsten Spiel in gleicher Halle gegen die 3. Mannschaft des USV VIMODROM.

 

Unsere besten Punktesammler waren:

Christian Köber (22 Pkt.), Felix Köber (16 Pkt.), Chris Hetzheim (14 Pkt.), Philip Täubert (8 Pkt.), Max Frotscher (7 Pkt.), Denny Wieduwilt (6 Pkt.), Daniel Frommhold (3 Pkt.) und Johannes Weiser (3 Pkt.)

Sieg gegen USV Jena 4 auswärts

Spielbericht Auswärtsspiel gegen USV VIMODROM Baskets IV