Am Sonntag, den 13. März 2016, fand in der randvollen Friedrich-Reimann-Halle zum Abschluss der Landesligasaison 2015/16 das Aufeinandertreffen mit dem direkten Rivalen aus Weida statt. Da die Gäste ihren Platz an Position 2 der Tabelle zuvor mit einem Sieg gegen den Ligaprimus Gera gefestigt hatten, konnten die Zeulenrodaer diesen nicht mehr erobern. Nichtsdestotrotz wollten die Z’Airs die Saison mit einem Sieg beenden und sich für die Hinrundenniederlage revanchieren.

Entsprechend aggressiv und offensivstark starteten die Hausherren mit einer schnellen Führung in die Partie, doch die Weidaer konterten erfolgreich mit Distanzwürfen, sodass der erste Spielabschnitt 17 zu 14 an die Gäste ging. Im Anschluss entwickelte sich eine äußerst spannende Partie auf Augenhöhe mit vielen Führungswechseln. Dabei konnten sich die Weida Baskets die vielen Spielunterbrechungen zunutze machen. Die Zeulenrodaer hingegen präsentierten eine ihrer schlechtesten Saisonleistungen von Freiwurflinie und ließen viele einfache Punkte liegen. Dennoch attackierten die Z’Airs weiter erfolgreich den Korb. Zum Halbzeitpfiff stand es entsprechend ausgeglichen, aber punktearm, 30 zu 30.

Nach dem Seitenwechsel gestaltete sich das Spiel weiter spannend. Doch die Zeulenrodaer Basketballer nutzten ihre Jugend und Auswechselkapazitäten, um sowohl die Defensivintensität als auch das Spieltempo noch einmal maßgeblich zu steigern. Folglich konnte sich zum Ende des dritten Viertels mit 53 zu 46 ein Vorsprung erarbeitet werden. Im letzten Spielabschnitt schafften es die Hausherren, diesen zu behaupten und trafen einige wichtige Freiwürfe. Den Weida Baskets gelangen noch einige spektakuläre Anschlusstreffer, diese konnten allerdings den Sieg der Z’Airs nicht mehr verhindern. Das lag nicht zuletzt an der konsequenten Mannverteidigung des gegnerischen Topscorers über das ganze Feld und die ganze Partie, die ihre Spuren hinterlassen hat. Die Zeulenrodaer haben vor zahlreichem und lautstarken Publikum somit die Saison mit einem knappen, aber verdienten 65:59-Sieg mehr als zufriedenstellend abgeschlossen.

Weiter konnte der letzte Gutschein beim Pizzashot verlost und der Abschluss in geselliger Runde genossen werden.

 

Unsere besten Punktesammler waren:

Christian Köber (28 Pkt.), Rudi Hubatsch (12 Pkt.), Daniel Frommhold (6 Pkt.), Chris Hetzheim (6 Pkt.), Felix Köber (6 Pkt.), Benny Fischer (2 Pkt.), Martin Hempel (2 Pkt.), Denny Wieduwilt (2 Pkt.) und Max Frotscher (1 Pkt.)

Spielbericht Saisonabschluss gegen den Weida Baskets e.V.